Familienrecht Osnabrück
Allgemeines Das Familienrecht regelt u.a. die Rechtsverhältnisse von Eheleuten und die Beziehungen zwischen Eltern und Kindern.Es handelt sich um eine komplexe Materie, angefangen von der Eheschließung und Scheidung bis hin zu Unterhaltsansprüchen, Sorge- und Umgangsrecht, Vormundschaft und Vaterschaftsfeststellung. Die komplizierten gesetzlichen Regelungen werden durch umfangreiche Rechtsprechung der Gerichte ergänzt, wobei in den einzelnen Bezirken der Oberlandesgerichte in Deutschland unterschiedliche Regelungen gelten. Dies macht es für Betroffene besonders schwierig, die rechtliche Lage ohne Rechtsanwalt zu überblicken.

Nicht selten ist qualifizierte anwaltliche Hilfe im Familienrecht von Nöten.Bei der Heirat beginnen oft die Überlegungen des Brautpaars, ob und ggf. mit welchem Inhalt ein Ehevertrag geschlossen werden soll. Dieser kann nicht nur die Rechtsverhältnisse während der bestehenden Ehe regeln, sondern auch Vorkehrungen für den Scheidungsfall treffen, selbst wenn die Eheleute im Zeitpunkt der Heirat nicht damit rechnen, dass ihre Ehe jemals scheitern sollte. Immerhin werden etwa 1/3 aller Ehen in Deutschland geschieden, und zwar meistens nach einer Ehezeit von 6 Jahren. Im Falle des Scheiterns der Ehe sind die betroffenen Eheleute meist emotional aufgewühlt. Durch eine professionelle anwaltliche Hilfestellung kann vermieden werden, dass Fehlentscheidungen getroffen werden, die sich wirtschaftlich erheblich auswirken. Dies betrifft insbesondere mögliche Unterhaltsforderungen, aber auch die Vermögensauseinandersetzung im Scheidungsfall.

Sind Kinder aus der Ehe hervorgegangen, gilt es auch deren Beziehungen zu den Eltern zu regeln. Zwar üben die Eltern auch nach der Scheidung grundsätzlich das Sorgenrecht gemeinsam aus. Geklärt werden muss aber, bei welchem Elternteil die Kinder künftig ihren Lebensmittelpunkt haben, wie das Umgangsrecht des anderen Elternteils ausgestaltet ist und inwieweit Unterhaltsverpflichtungen für die Kinder zu erfüllen sind. All dies erfordert umfangreiche rechtliche Kenntnisse. Nicht immer ist im Streitfall Verlass darauf, dass das Gericht schon die richtige Entscheidung treffen wird.

Da sämtliche Entscheidungen, die im Bereich des Familienrechts getroffen werden, sei es die Verpflichtung zur Zahlung von Unterhalt oder die konkrete Ausgestaltung des Umgangsrechtes, aber auch Entscheidungen im Rahmen der Vermögensauseinandersetzung erhebliche einschneidende Folgen für die Betroffenen haben, empfiehlt es sich, frühzeitig anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Tätigkeitsfelder Ehescheidung, Vermögensauseinandersetzung, Versorgungsausgleich, Kindesunterhalt und Ehegattenunterhalt, Sorgerecht und Umgangsrecht
Ansprechpartner Dr. jur. Melanie Besken (Fachanwältin für Familienrecht)