Suchbegriff eingeben

Pauschales Bestreiten der Nebenkostenabrechnung ist unzulässig!

Rechnet der Vermieter ordnungsgemäß über die angefallenen Nebenkosten ab, dann kann der Mieter sich nicht damit begnügen, die Richtigkeit einzelner Kostenpositionen pauschal zu bestreiten. Vielmehr ist er gehalten, gegebenenfalls anhand der Kostenbelege eine Überprüfung vorzunehmen und konkrete Einwendungen gegen die einzelnen Positionen der Abrechnung zu erheben. Tut er dies nicht, sind seine Einwendungen unbeachtlich. Insbesondere kann der Mieter nicht einfach einen zu hohen Verbrauch bemängeln, ohne dies im Einzelnen zu begründen (vgl. AG München, Urteil vom 27.01.2012 – AZ.: 472 C 26823/11).