201106.24
0

Verlust der Versicherungsleistungen bei Trunkenheitsfahrt!

Wird ein Versicherungsfall grob fahrlässig herbeigeführt, ist die Versicherung berechtigt, die Leistungen je nach Schwere des Verschuldens des Versicherungsnehmers zu kürzen. Dies kann im Einzelfall sogar zu einer Kürzung auf Null führen, wie der Bundesgerichtshof im Falle einer Trunkenheitsfahrt mit Urteil vom 22.06.2011 (Az.: IV ZR 225/10) entschieden hat. In dem Fall war ein Mann nach erheblichem…

201106.10
0

Kein Schadenersatz bei Änderung der Reisezeiten!

Bei der Buchung einer Pauschalreise werden in der Regel die Reisezeiten nicht verbindlich festgelegt. Vielmehr behält sich der Reiseveranstalter eine Änderung der Reisezeiten vor. Das Amtsgericht München hat dies als zulässig erachtet und vertrat die Auffassung, dass ein Reisender in diesem Fall damit rechnen müsse, dass die Anreise unter Umständen zu unkomfortablen Zeiten stattfindet (vgl….